Allgemeine Geschäftsbedingungen der Drehbuchwerkstatt Berlin:

Anmeldung und Platzreservierung

Bitte melden Sie sich für die Kurse per Email an unter: info@drehbuchwerkstatt-berlin.de Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung über die Kursgebühr. Anmeldung für das Coaching nur nach persönlicher Absprache.

Die Anmeldegebühr ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Mit der Überweisung der Kurskosten ist Ihr Platz verbindlich reserviert. Bei mehr Anmeldungen als verfügbaren Seminarplätzen entscheidet die Reihenfolge der Zahlungseingänge. In diesem Fall setzen wir Sie gerne auf die Warteliste. Die Gebühr für das Coaching überweisen bitte spätestens zwei Wochen vor dem vereinbarten Termin.

Rücktrittsregelung

Wenn Sie nicht teilnehmen können, bitten wir Sie, uns umgehend zu benachrichtigen. Bei Stornierungen bis 28 Tage vor Kursbeginn wird die volle Kursgebühr erstattet, abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 50,00 Euro (zzgl. Mwst.) Bei Stornierungen ab dem 27. Tag vor Kursbeginn, bei Nichterscheinen oder bei vorzeitigem Verlassen ist die volle Kursgebühr fällig - unabhängig von den Gründen. Falls Sie eine/n Ersatzteilnehmer/in stellen, ist dies kostenfrei. Eine Stornierung ist nicht möglich, wenn die Anmeldung weniger als 28 Tage vor Kursbeginn erfolgt. Gleiche Regelungen gelten für das Coaching.

Durchführung

Die Durchführung der Kurse ist an die Mindestzahl von 5 Teilnehmern gebunden. Wird eine Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmerzahl, Erkrankung des/der Seminarleiters/in oder anderer wichtiger Gründe abgesagt, wird die volle Teilnahmegebühr erstattet. Weitere Ansprüche (wie z.B. Erstattung von Reise- und Übernachtungskosten) sind ausgeschlossen.

Teilnahmebescheinigung

Auf Wunsch werden Teilnahmebescheinigungen ausgestellt.

Gebühren

Die Teilnahmegebühren verstehen sich pro Person und Kurs bzw. pro Coaching. Die Rechnung wird per Email versandt. Die Gebühren werden zu diesem Zeitpunkt in voller Höhe fällig.

Haftung

Anspruch auf Schadensersatz im Zusammenhang mit der Teilnahme an Kursen und Coaching besteht nicht, es sei denn, der Veranstalter hat vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt. Jede/r Teilnehmer/in haftet für die Schäden, die durch sein/ihr Verschulden entstanden sind.

Nebenabreden, Änderungen bzw. Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen läßt die Wirksamkeit der AGBs als solche unberührt. Es gilt deutsches Recht, Gerichtsstand ist Berlin.